< Wir wünschen
04.01.2012 10:49 Alter: 6 yrs

Silvesterlauf 2011

Das Jahr ging sportlich zu Ende


Am letzten Tag des Jahres konnten Profis und Hobbyläufer das Jahr nochmals sportlich beim Erfurter Silvesterlauf ausklingen lassen. Es war der 38. Lauf dieser Art bei dem sich ca. 1000 Teilnehmer einfanden, darunter auch einige Prominente, wie der zweimalige Olympiasieger und Marathonlegende Waldemar Cierpinski. Aber auch mehrere aktuelle deutsche Spitzenathleten nutzten die Gelegenheit, um an den Start zu gehen .

Ich war auch als Streckenposten dabei und durfte miterleben wie sich die Läufer in 3 verschiedenen Laufdistanzen(2, 4,10 km), rund um das Steigerwaldstadion, messen konnten. Als eben jener musste ich dafür sorgen, dass die Läufer nicht vom Weg abkommen und dass Passanten die Teilnehmer des Laufes nicht stören. Schön war für mich zu beobachten, dass alle Altersgruppen und sogar ganze Familien, bei manchen sogar samt Hund, beim Silvesterlauf zufrieden waren und sichtlich ihren Spaß hatten.

Den Startschuss für diesen gab der Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein, der selbst beim 2- Kilometer- Rennen mitwirkte. Den größten Teilnehmerzuspruch gab es beim 10 km Lauf, den sich größtenteils nur Erwachsene, und bis auf paar Ausnahmen, kleine Kinder zumuteten. Die Distanz dominierten natürlich die Spitzenathleten, welche mit ihrer wahnsinnigen Schnelligkeit das Feld weit auseinander zogen. Am Ende gewann der Marathonläufer Sven Weiher.

Ich fand es cool, dass alle Läufer durchgehalten haben und alle gesund das Ziel erreichten. Die 4- Kilometer gewann übrigens der Erfurter Sebastian Keiner, der auch noch zu den Olympischen Spielen nach London möchte. Schlussendlich lässt sich sagen, dass der Silvesterlauf wohl für alle Beteiligten, mich eingeschlossen, ein tolles Erlebnis war, welches einen guten und sportlichen Jahresabschluss 2011 darstellte.

Robert Nagel