< Silvesterlauf 2011
19.01.2012 09:14 Alter: 6 yrs

Das Spiel des Jahres

Rot Weiß Erfurt traf auf den deutschen Rekordmeister Bayern München


Rot Weiß Erfurt traf auf den deutschen Rekordmeister Bayern München Wann kommt schon mal der Rekordmeister im Fußball nach Erfurt? Dieses besondere Highlight gab es am 15. Januar zu bewundern, als der glorreiche FC Bayern München für einen Freundschaftskick beim Drittligisten FC Rot Weiß Erfurt im heimischen Steigerwaldstadion gastierte. Die Vorfreude der Leute auf das Spiel konnte man schon alleine daran merken, dass die 18.000 verfügbaren Tickets schon nach wenigen Tagen vergriffen waren.

Das Stadion füllte sich schnell am Spieltag, sodass kurz nach 14 Uhr das Spiel beginnen werden konnte. Cool war natürlich, dass Bayern München in Bestbesetzung antrat und man so Weltklasse- und Nationalspieler, wie Manuel Neuer, Phillip Lahm, Bastian Schweinsteiger, Arjen Robben und noch viele weitere, zu sehen bekam. Das der momentane Spitzenreiter in der Fußball-Bundesliga so viel Qualität in seinen Reihen besitzt, spiegelte sich natürlich auch auf dem Platz wieder, als der FCB die Partie die gesamte Spielzeit dominierte und nach 12 Minuten zum ersten Treffer durch Toni Kroos kam. Er traf nach einer schönen Ballstafette per herrlichen Schlenzer direkt in den Winkel. In der nachfolgenden Zeit ließen die Bayern eine Menge von Torchancen aus und kamen erst in der 38. Minute nach Vorarbeit von Thomas Müller durch den Holländer Arjen Robben zum 2:0.

Rot Weiß Erfurt konnte in der gesamten ersten Halbzeit den großen Respekt nicht ablegen und traute sich kaum über die Mittelinie. Was aber zum Glück nach der Halbzeitpause besser wurde, denn nun kam RWE in Person von Reichwein zu ein paar Tormöglichkeiten. Die Bayern zeigten weiterhin eine für mich sehr beeindruckende Dominanz im Spiel, waren aber nicht mehr so torgefährlich wie in Hälfte eins. Trotzdem kamen sie noch zu Treffern durch Thomas Müller, nach katastrophalem Ballverlust vom Erfurter Testspieler Marco Engelhardt kurz vor dem eigenen Tor (60.) und per Elfmeter-Nachschuss durch Bastian Schweinsteiger in der Schlussminute.

Zwischendurch schoss der Erfurter Drexler noch knapp am Münchener Tor vorbei, sodass der Ehrentreffer für die Heimmannschaft leider versagt blieb. Nach dem Spiel ergatterten viele Rot-Weiß-Profis, an deren Stelle ich auch selbst gerne gestanden hätte, die Trikots der Weltstars aus München. Diese zeigten sich auch außerhalb des Platzes absolut professionell, indem sie so manchen Autogramm- und Fotowunsch der Fans mit einem Lächeln im Gesicht erfüllten. Schließlich waren die Zuschauer, trotz des 0:4 aus Erfurter Sicht, sehr zufrieden über das Dargebotene, sodass sogar noch eine schöne La Ola-Welle durch das volle Steigerwaldstadion schwappte. Für mich und bestimmt für viele Andere auch, war das Spiel ein Riesenerlebnis und für Rot Weiß Erfurt hatte es noch etwas Gutes, denn sie machten durch die Einnahmen einen Gewinn von ca. 200.000 Euro, welcher der klammen Kasse des Drittligisten sicherlich gut tut.

Robert Nagel