< 25 Jahre SSB Erfurt
07.11.2015 21:22 Alter: 2 yrs

LSB für Mitmenschlichkeit

Der Landessportbund Thüringen unterstützt das Bündnis „Mitmenschlich in Thüringen“ und setzt damit ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit und für Demokratie, Vielfalt und Menschlichkeit. Dazu gehört auch, dass sich der LSB am kommenden Montag, dem 9. November, bei einer Kundgebung auf dem Erfurter Domplatz beteiligen wird.


Landessportbund Thüringen unterstützt Bündnis "Mitmenschlich in Thüringen" als Erstunterzeichner

In den letzten Wochen haben sich verschiedene zivilgesellschaftliche und politische Akteure zusammengefunden, um das Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit in Thüringen zu gründen. Zu den Erstunterzeichnern gehört auch der Landessportbund Thüringen, der sich wie viele weitere Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, Religionsgemeinschaften, Vereine, Initiativen, Parteien und Einzelpersonen an dem Bündnis beteiligt. Das Bündnis will ein deutliches Zeichen gegen rechtsextreme und menschenfeindliche Parolen sowie gegen geistige und tatsächliche Brandstiftungen setzen.

"Der Thüringer Sport hat sich frühzeitig dazu bekannt, die Flüchtlingsthematik offen anzugehen und Asylbewerbern und Flüchtlingen eine Willkommenskultur zu vermitteln. Gemeinsam mit der Unterstützung der Politik hat es der Landessportbund mit seinen Vereinen schon jetzt geschafft, den Flüchtlingen ein breites sportliches Angebot zu offerieren, das ihnen helfen soll, die traumatischen Erlebnisse in der Heimat und auf der Flucht zu verarbeiten und im neuen Umfeld Deutschland integriert zu werden. Dabei gilt es all jenen zu danken, die seit Monaten ehrenamtlich tätig sind, um bei der Unterbreitung von Sportangeboten für Flüchtlinge und Asylbewerbern zu helfen", so Landessportbund-Präsident Peter Gösel.

Der Landessportbund wird sich nicht nur im Bündnis "Menschlichkeit in Thüringen" engagieren, sondern auch bei der ersten großen Kundgebung mit Künstlerinnen und Künstlern auf dem Erfurter Domplatz am Montag, dem 9. November, teilnehmen, um gemeinsam ein deutliches Zeichen für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit zu setzen. Der musikalische Auftakt startet ab 17 Uhr - richtig los geht es 18 Uhr.

Den musikalischen Rahmen bilden Nerly Big Band feat. Blueslegende Jürgen Kerth, Hannes Kinder & Band, Music Academy Erfurt und Weitere. Es sprechen unter anderem Prof. Dr. Reinhard Schramm (Jüdisches Landesgemeinde Thüringen), Propst Diethard Kamm (Evangelische Kirche Mitteldeutschland), Bischof Dr. Ulrich Neymeyr (Katholisches Bistum Erfurt), Romy Arnold (Thüringer Bündnisse, Initiativen und Netzwerke gegen Rechts) sowie Thüringens Landtags-Präsident Christian Carius und Ministerpräsident Bodo Ramelow.

Weitere Informationen unter: www.mitmenschlich-in-thueringen.de