< Neuer Vereinsservice beim Stadtsportbund/Sportjugend
15.08.2013 14:26 Alter: 4 yrs

Beachvolleyballturnier vom 11.07.2013


Team ESC vs. das Team DLRG

SJE in Schiedsrichterfunktion

Überraschender Sieger das Team der SJE

Highlight unseres diesjährigen Sommerfestes der Sportjugend Erfurt SJE war das erste Beachvolleyballturnier am Nordstrand. Bei gutem Wetter nahmen rund 80 Kinder, Jugendliche , Betreuer und sonstige Engagierte an der Veranstaltung teil.Nach einer kurzen Eröffnung der Veranstaltung durch den Vorsitzenden der Sportjugend Erfurt, Uwe Richter, wurden die Gruppen ausgelost und das Turnier eröffnet. In Gruppe A trafen der Chikara-Club, Skisportverein Erfurt, ESV Lokomotive Erfurt, das Bob-Team Schneiderheinze und das Team der Sportjugend Erfurt aufeinander.

In Gruppe B traten an: ESC Erfurt, Fanfarenorchester Erfurt, MTV Erfurt, der Tauchsportclub und das Team der DLRG.
Gespielt wurde immer ein Satz bis 25 Punkte. Die jeweils ersten beiden Teams der Vorrundengruppen zogen ins Halbfinale ein.
Besonders hervorzuheben ist, dass mit Anja Schneiderheinze sogar eine Athletin der Weltklasse an unserer Veranstaltung teilnahm. Sie hat betont, dass sie sich freut, dass Organisationen wie die SJE solche Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche auf die Beine stellen und sie dies gern unterstützt. Die SJE bedankt sich ganz besonders bei Frau Schneiderheinze, dass sie sich trotz Vorbereitung auf die Olympiasaison die Zeit genommen hat, mit ihrer Teilnahme Kindern und Jugendlichen ein sportliches Vorbild zu geben. Sie steht Symbol dafür, dass man mit Trainingsfleiß und Ehrgeiz auch ganz große Ziele erreichen kann. Wir wünschen ihr für die Wettkämpfe der kommenden Saison, insbesondere für die olympischen Spiele in Sotschi, als auch persönlich alles Gute!
Doch nun zum Turnier: In Gruppe A gab es spannende Vorrundenspiele. Hier setzte sich glücklich die SJE im letzten Spiel als Vorrundensieger durch. Als zweitplatzierter zog die im Vorfeld als Favoriten gehandelte Lok ebenfalls ins Halbfinale ein. In der starken Gruppe konnten sich die drei anderen Teams trotz engagierter (Chikara-Club), ehrgeiziger (Skisportverein) und technisch guter Leistungen (Bob-Team)nicht durchsetzen.
In Gruppe B setzte sich der ESC relativ souverän durch, dicht gefolgt vom MTV. Diese beiden Mannschaften zogen verdient in die runde der letzten vier ein. Der Tauchsportclub hatte kurz vor Turnierbeginn leider doch noch zurückgezogen und genoss derweil die weiteren Vorzüge des Nordstrandes. Das mit Abstand jüngste Team des Turniers, das Fanfarenorchester, konnte eine tolle Leistung zeigen und achtenswerte Ergebnisse gegen die wesentlich älteren Gegner erzielen. In diesem Zuge ist zu erwähnen, dass Fairness und Spaß an diesem Tag jederzeit im Vordergrund standen. Auch das Team der DLRG bot eine gute Leistung, musste das Turnier aber aus terminlichen Gründen leider vorzeitig verlassen.
Für die Stärkung zwischendurch waren für ausreichend Verpflegung und Getränke gesorgt. Es wird gemunkelt, dass ein Großteil der 120 ausgegebenen Portionen im Magen der Eishockeyspieler des ESC gelandet sein sollen
In den Halbfinalbegegnungen setzten sich die jeweils leicht favorisierten Mannschaften von der Sportjugend und Lok durch. Im Spiel um Platz 3 sicherte sich der ESC mit vollen Mägen einen Platz auf dem Siegerpodest. Im Finale standen sich dann erneut die SJE und Lok gegenüber, die ein wirklich gutes Niveau zeigen konnten. Am Ende setzten sich die an diesem Tag etwas glücklicheren Spieler der Sportjugend durch.
Bei der Siegerehrung übergab der Vorsitzende Uwe Richter die Pokale an die 3 besten Teams und bedankte sich noch einmal bei allen Teilnehmern für ein wirklich gelungenes Event.
Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit Euch!