Breitensport

Allgemeine Definitionen

- Der Begriff Breitensport bezeichnet sportliche Aktivitäten, die hauptsächlich der körperlichen Fitness, dem Ausgleich von Bewegungsmangel sowie dem Spaß am Sport dienen. Damit grenzt sich der Breitensport vom wettkampforientierten und trainingsintensiven Leistungssport ab (Wikipedia)

- Unter Breitensport verstehe man jegliche sportliche Tätigkeit, die nicht "wettkampfmäßig" betrieben wird (Deutscher Sportbund)

Ziele

Im Vordergrund stehen Spaß und Fitness. Gleichzeitig wird durch das Training dem allgemeinen Bewegungsmangel vorgebeugt. Ziel ist es Kinder und Jugendliche zu einem regelmäßigen Training (mind. 1 x wöchentlich) zu motivieren.

Durch das regelmäßige Zusammentreffen in einer Sportgruppe soll ebenfalls das „soziale Miteinander“ gefördert werden. Daneben sollen die Kinder und Jugendlichen über ein strukturiertes Training einerseits lernen, Anweisungen und Regeln zu beachten, auf der anderen Seite sollen die Kinder u. Jugendlichen Aufgaben kreativ und selbständig lösen. Dadurch wird ihre Selbständigkeit und ihr Selbstbewusstsein gestärkt. Den Kindern und Jugendlichen soll ermöglicht werden, den Zusammenhang zwischen Anstrengungsbereitschaft und Erfolg zu erfahren. Mit einem attraktiven breitensportlichem Programm sollen Mitglieder gewonnen und ein gutes Bild der Sportvereine in der Öffentlichkeit gefördert werden.

Motivation

Im Breitensport spielen Wettbewerbserfolge eine untergeordnete Rolle. Die Motivation stützt sich demzufolge stärker als im Wettkampfsport auf die soziale Gemeinschaft und den Spaß am Bewegungsraum. Dafür ist insbesondere die Vielseitigkeit des Trainings entscheidend. Hier kommen Elemente aus allen Bereichen des Bewegungsraumes in Frage. Durch die Abnahme von Sportabzeichen und Tests sowie interne, breitensportorientierte Wettkämpfe werden Erfolgserlebnisse geschaffen und damit die Motivation gefördert. Ergänzt wird diese Palette an Maßnahmen und Aktivitäten durch Spielformen.

Motivation entsteht dort, wo den Kindern und Jugendlichen „attraktive Ziele“ im Bereich des Bewegungsraumes angeboten werden können. Hier kommt dem Trainer/der Trainerin eine besondere Verantwortung zu. Durch „Lob und Tadel“ wird die Motivation zusätzlich gestärkt. Neben dem Training sind besonders im Breitensport auch außersportliche Maßnahmen von Bedeutung.

Außersportliche Veranstaltungen

Neben vielseitigen Übungsstunden spielen gerade im breitensportlichen Bereich auch außersportliche Veranstaltungen ein Rolle. Die Umsetzung scheitert manchmal an dem hohen organisatorischen Aufwand.

Eine solche Maßnahme kann nur realisiert werden, wenn hierfür ein Verantwortlicher gefunden wird. Erfahrungen bei der Organisation und Durchführung solcher Maßnahmen sind wünschenswert (Jugendleiter, Jugendhelfer, praktische Erfahrung).

Auch kleinere, außersportliche Tagesveranstaltungen sind denkbar, wie z. B. ein „Spielenachmittag“. Denkbar sind weitere Maßnahmen wie z.B. ein Sommerfest etc.

Zusammenfassung

Wir verstehen Breitensport in Abgrenzung zum Wettkampfsport und definieren daher alle Gruppen außer den Wettkampfgruppen als Breitensportgruppen. Als Ziele im Bereich Breitensport stehen Spaß, Fitness und die Förderung einer sozialen Gemeinschaft im Vordergrund. Durch ein attraktives Programm wollen die Vereine zu einer positiven Außenwirkung beitragen. Wir möchten ein ausreichend großes Angebot schaffen, das sich an den Bedürfnissen der Kinder sowie an deren Alter und Leistungsvermögen orientiert.

Das wollen wir mit den Sportvereinen erreichen durch:

- vielseitig gestaltete Übungseinheiten

- die Abnahme von Sportabzeichen

- den gezielten Einsatz von Spielformen

- Breitensportwettkämpfe

- außersportliche Veranstaltungen